Skip to main content

Akademisches Zentrum für Komplementäre & Integrative Medizin

Academic Center for Complementary and Integrative Medicine

Phytotherapy
Nutrition
Acupuncture

+++NEWS+++

Tag der offenen Tür bei den KIG BaWü-Partner*innen am Uniklinikum Heidelberg, Uniklinikum Freiburg und Uniklinikum Ulm:

8. Juli 2022, 11-15 Uhr

Uniklinikum Heidelberg:

11 Uhr/ 12 Uhr/ 14 Uhr: Kurzvorstellung von KIG BaWü, Laborführung mit Einblicken in experimentelles Arbeiten, Erläuterung von wissenschaftlichen Methoden und Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch (jeweils max. 10 Teilnehmende). Eine Anmeldung wird empfohlen unter info@kig-bawue.de .

Wo: Universitätsklinikum Heidelberg | Institut für Immunologie | Im Neuenheimer Feld 305 | 69120 Heidelberg | (Google Maps) - Treffpunkt: Seminarraum 208 (2. OG). Im ganzen Gebäude gilt Maskenpflicht!

 

Uniklinikum Freiburg:

Begehung, Gesprächsmöglichkeiten und Posterführung zu unseren wissenschaftlichen Projekten

Wo: Universitätsklinikum Freiburg | Uni-Zentrum Naturheilkunde | Theodor von Frerichs-Haus | Sir Hans A. Krebs-Straße | 79106 Freiburg | (Google Maps) - Treffpunkt: Seminarraum EG. Im ganzen Gebäude gilt Maskenpflicht!

 

Uniklinikum Ulm:

11 Uhr: Begrüßung und Kurzvorstellung von KIG BaWü, Video: "Arzneipflanzen im Apothekergarten der Universität Ulm.

12 Uhr: Posterpräsentation: "Weihrauch: Vom Mythos zum Heilmittel" und "Artemisia - Heilpflanze aus der Vergangenheit"; Laborführung mit Einblicken in experimentelles Arbeiten, Erläuterung von wissenschaftlichen Methoden und Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch.

Wo: Universitätsklinikum Ulm | Institut für Naturheilkunde und Klinische Pharmakologie | Helmholtzstraße 20 | 89081 Ulm | (Google Maps) - Treffpunkt: Seminarraum E.03. Im ganzen Gebäude gilt Maskenpflicht!

13 Uhr: Führung durch den Botanischen Garten

Wo: Apothekergarten | Botanischer Garten der Universität Ulm | Hans-Krebs-Weg | 89081 Ulm | (Google Maps)

 

Für die Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten erwägen Patient*innen wie Ärzt*innen zunehmend komplementäre Therapieformen, also solche, die den Heilungsprozess in Ergänzung zur konventionellen Medizin unterstützen. Wodurch die Wirkung erzielt wird, ist oft unklar.

Das Akademische Zentrum für Komplementäre & Integrative Medizin (AZKIM) erforscht die Wirkung und Sicherheit von komplementären medizinischen Verfahren über streng wissenschaftliche Methoden. Im Fokus stehen die Wirkungsmechanismen von pflanzlichen Wirkstoffen, Ernährung und Akupunktur bei der unterstützenden Therapie von immunologischen Erkrankungen und Tumorerkrankungen.

Ziel ist es, im Sinne der "WHO Traditional Medicine Strategy 2014-2023" eine fundierte Integrative Medizin in Baden-Württemberg zu etablieren, in der komplementäre und konventionelle Methoden in sich ergänzender Form angeboten und angewendet werden. Dies erfordert ein ganzheitliches Konzept.

Das AZKIM vereint biomedizinische Grundlagenforschung, (prä)klinische Forschung und Versorgungsforschung. Darüber hinaus sollen die gewonnenen Erkenntnisse in die Aus- und Weiterbildung integriert und in der Patientenversorgung implementiert werden.

Die Arbeiten von AZKIM werden seit Juni 2020 als Bestandteil der Forschungs- und Praxisinitiative KIG Bawü im Rahmen des "Forum Gesundheitsstandorts Baden-Württemberg" vom Landesministerium für Soziales und Integration gefördert:

Forschungs- und Praxisinitiative KIG BaWü:

Komplementäre und Integrative Gesundheitsversorgung für Baden-Württemberg